Was kostet der Urlaub in Singapur?

In dem kleinen Land bezahlt man mit Singapur Dollar, wobei ein Singapur Dollar ungefähr 1,5 Euro wert ist. Im Vergleich zu vielen anderen asiatischen Ländern ist Singapur relativ teuer. Besonders die Posten Unterkunft und Unterhaltung schlagen teuer zu Buche.

Kosten für den Urlaub in Singapur

Kosten für Unterkunft in Singapur

Wer die günstigen Guest Houses Thailands oder Laos mit umgerechnet 5-7 Euro pro Nacht gewohnt ist, wird schlucken müssen bei der Buchung einer Unterkunft in Singapur. Zwar gibt es auch hier einige Hostels, in denen man ein Bett im Schlafsaal buchen kann, aber hier muss man mit 15 bis 20 Euro pro Nacht rechnen. Und das bei deutlich schlechteren Bedingungen: zumeist bekommt man für dieses Geld ein Bett in einem 20er Schlafsaal. Wer etwas Privatsphäre genießen möchte und ein Einzelzimmer sucht, muss mit mindestens 40 Euro pro Nacht rechnen, aber da möchte man die Qualität der Unterkunft nicht zu genau begutachten. Wir haben ein Doppelzimmer in einem 81 Hotel gebucht, einer Hotelkette, die in ganz Singapur sehr häufig vertreten ist. Für unser sauberes und recht modernes Hotelzimmer mit Klimaanlage im Geylang Stadtviertel haben wir 54 Euro pro Nacht bezahlt – es war die 2. günstigste Unterkunft die ich finden konnte und wir waren sehr zufrieden.

Kosten für Unterkunft in Singapur

In diesem Luxushotel konnten wir uns natürlich keine Nacht leisten, wir haben deutlich bescheidener gewohnt

Kosten für Transport

Der öffentliche Nahverkehr in Singapur ist hervorragend ausgebaut. Zwar braucht es ein wenig Hirnschmalz, um sich an den Busfahrplänen am Flughafen zurecht zu finden, aber das Busnetz ist eng gespannt und die Taktung auch.

Noch komfortabler reist es sich mit der MRT, das Mass Rapid Transit System Singapurs. Verschiedene Linien verbinden die einzelnen Stadtteile und ermöglichen es, einfach und kostengünstig von A nach B zu kommen. Die Kosten berechnen sich je nach Streckenlänge. Vor Fahrtantritt lädt man seine wiederverwertbare Fahrkarte einfach mit dem Geld für die gewünschte Strecke auf und fährt dann mit den hochmodernen Zügen quer durch die Stadt. Die meisten Fahrten kosten zwischen 1,60 Singapur Dollar und 2,50.

Natürlich kann man auch Taxen in Anspruch nehmen, was wir allerdings nicht getan haben. Diese Art zu reisen ist deutlich teurer als die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs, aber immerhin sehr transparent: die Berechnung des Fahrpreises ist außen am Taxi schriftlich festgehalten.

Kosten für Essen und Getränke

Lebenshaltungskosten für den Urlaub in Singapur

Einen Cocktail in einer Skybar im Hafen Singapurs haben wir uns gegönn. Das Glas Wein hat stolze 20 Dollar gekostet

Als Schmelztiegel vieler Nationalitäten hat Singapur keine eigene traditionelle Küche, eher findet man Kost aus aller Herren Länder. Besonders gut und günstig isst man in den sogenannten Hawker Centres. Diese Zusammenschlüsse vieler Restaurants locken Einheimische zu jeder Tages und Nachtzeit an. Hier kann super günstig und lecker essen, das rege Treiben auf der Straße beobachten und gemütlich beisammen sitzen.

Ein Essen in einem Hawker Centre kostet zwischen 3 und 5 Singapur Dollar.

Wer die Restaurants der touristischen Attraktionen nutzt, muss natürlich mehr bezahlen. Die Food-Street im Singapur Flyer bietet leckeres chinesisches Essen für 6 bis 12 Dollar. Teurer wird es im Zoo, hier kann man für ein Essen locker zwischen 10 und 30 Dollar bezahlen.

Getränkepreise variieren sehr stark, je nachdem wo man einkauft. In einem großen Supermarkt (findet ihr zum Beispiel im Center des Fountain of Wealth) bekommt ihr den halben Liter Wasser ab 0,50 Cent, Softdrinks ab 1 Dollar und Bier ab 4 Dollar. Kauft ihr aber in den allgegenwärtigen 7Eleven Läden ein, bezahlt ihr mindestens 2,20 Dollar für den halben Liter Wasser, 3 Dollar für Softdrinks und 6 Dollar für Bier.

In Restaurants ist Alkohol besonders teuer. In den schicken Locations an der Bay kann man gut und gern 25 Dollar für einen Cocktail und 20 Dollar für ein Glas Wein bezahlen.

Hinweis: in Singapur ist es untersagt, Alkohol in der Öffentlichkeit zu konsumieren, jedenfalls Abends zwischen 22:30 Uhr und 07:00 Uhr Morgens. Auch an Wochenende darf man keinen Alkohol draußen trinken. Dagegen zu verstoßen dürfte zumindest Touristen schwer fallen, denn in diesen Sperrzeiten bekommt man auch im Supermarkt oder Kiosk kein Bier verkauft.

Kosten für Unterhaltung und Attraktionen in Singapur

Preise für Ausflüge und Attraktionen in Singapur

Ausblick vom Singapur Flyer auf die nächtliche Skyline. Dieses Vergnügen kostet 33 Dollar pro Person

Die Stadt hat viel zu bieten, besonders beliebt sind der Zoo und die Night Safari, die Gewächshäuser in den Gardens by the Bay und das Riesenrad „Singapur Flyer“. Doch für diese Attraktionen bezahlt man richtig viel Geld, wenn man zu Zweit unterwegs ist kann man gut und gern 100 Dollar am Tag für Eintritte ausgeben. In diesem Artikel findet ihr detaillierte Informationen zu den Eintrittspreisen und – was noch viel wichtiger ist – Sparmöglichkeiten und kostenlose Alternativen.

Schreibe einen Kommentar

Or

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *