Wanderung auf der Levada Ribeira De Janela

Dies ist eine absolute Traum Levada!

Um euch in Stimmung zu bringen gibt es hier ein kurzes Video zur Tour. Wir sind ganz abenteuerlich durch Tunnel gekrochen und unter Wasserfällen gewandelt.

 

Schöner breiter Wanderweg

Die breiten und gut begehbaren Wege an der Levada Ribeira De Janela sind meist gut befestigt und einfach zu gehen. Nur stückweise sind die Wege seitlich nicht gesichert, aber meist sind die Wege dort breit genug, dass es nicht gefährlich wird. Die Levada Wanderung führt entlang der Nordseite Madeiras, deswegen muss man sich einen schönen warmen Tag aussuchen, da hier das Klima meist kälter ist als auf dem Rest der Insel. Heute hatten wir traumhaften Wetter und konnten die sonnige Levada meist leicht bekleidet entlangwandern.

Von einem gut befestigten und kostenlosen Parkplatz oberhalb von Porto Moniz, im Ort Lamaceiros, startet die Wanderung. Da eine Levada Wanderung in den wenigsten Fällen ein Rundwanderweg ist, kann man die Länger der Wanderung selbst festlegen. Aber man sollte auf jeden Fall bis zu den ersten Tunneln laufen, weil hier nicht nur die Aussicht spektakulär ist, sondern auch ein eindrucksvoller Wasserfall den Weg schmückt.

Kleine Überraschung bei der Levada Wanderung

Aber von vorn. Ab dem Parkplatz läuft man ungefähr 5 Kilometer einen schönen, wechselhaft sonnigen und schattigen von Wald gesäumten Weg. Kurz vor dem ersten Tunnel wird es dann das erste Mal nass, von oben regnet sich ein Mini-Wasserfall ab.

IMG_0057 Feuchte Angelegenheit - die Wanderung in der Levada

Wichtig ist bei dieser Wanderung eine wasserfeste Ausrüstung. Unsere Wanderschuhe haben einiges mitgemacht und auch die nassesten Stellen (zeitweise unter Wasser) mit Bravour gemeistert. Ein echter Härtetest für das Equipment. Nach 5 Kilometern entspanntem Weg kommt man zu den besagten Tunneln. Der erste Tunnel ist vergleichsweise lang, mindestens 10 Minuten muss man durch die Finsternis. Wie bei jeder Levada Wanderung mit Tunneln sind Stirnlampen unabdingbar, obwohl eine Lampe für zwei Leute ausreicht, man muss nur aufeinander Rücksicht nehmen. Viele unvorbereitete Wanderer nutzen einfach die Taschenlampen App auf dem Smartphone, das kann ich allerdings nicht empfehlen. Zum einen sind die Tunnel sehr feucht, was schnell das Handy zerstören kann, zum anderen sich die sehr schmalen und oft hinderlichen Wege häufig nur durch Klettereinlagen entlang der Tunnelwand zu meistern – hier braucht man wirklich beide Hände. Hat man den ersten Tunnel geschafft, wird man mit einem herrlichen Wasserfall belohnt. Viele Meter tief stürzt sich das Wasser in die Tiefe, unter anderen genau auf den Wanderweg, der glücklicherweise für 4 Meter mit einer Blechhütte überdacht ist. Trotzdem ist die Überquerung dieses Abschnittes eine ziemlich nasse Angelegenheit. Ein Regenschutz für den Rucksack und die Kamera ist unbedingt zu empfehlen und auch wir Wanderer haben uns über sowohl wärmende als auch wasserabweisende Bekleidung gefreut. Direkt hinter dem Wasserfall beginnt ein zweiter Tunnel, dieser ist jedoch nicht so lang wie der erste. Nach wenigen Minuten ist man wieder im Sonnenlicht. Wir haben dann noch ein paar hundert Meter weiter nach einer geeigneten Raststelle in der Sonne gesucht und hier unser mitgebrachten Essen verzehrt. Eine Gaststätte oder anderweitige Verpflegung gibt es unterwegs nicht.

Ohne Stirnlampe geht nichts im Levada Tunnel

Eine Strecke unserer Tour war ungefähr 6-7 Kilometer lang, so genau kann ich euch das leider nicht sagen, weil uns unsere GPS App im Stich gelassen hat.

Dann das Ganze wieder zurück. Obwohl man die Strecke zweimal läuft wird es wirklich nicht langweilig – die Aussicht über die bewaldeten Schluchten und Berge und die Atlantikküste ist wirklich spektakulär! Hier kann ich mich  gar nicht satt sehen. Besonders auf der ersten Wegstrecke wurden mehrere gut gepflegte Tische und Bänke gezimmert, immer an tollen Aussichtspunkten. Wir konnten es uns nicht nehmen lassen, nochmal gemütlich Rast zu machen. Insgesamt waren wir 3,5 Stunden unterwegs. Eine wirklich tolle Wanderung. Abgesehen von den Tunneln ist die Strecke nicht sehr anspruchsvoll, aber wirklich lohnenswert!

3 thoughts on “Wanderung auf der Levada Ribeira De Janela

Schreibe einen Kommentar

Or

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *