Urlaub im Elsass – Allgemeine Reiseinformationen

Wie immer gehört eine gute Vorbereitung zu jedem Urlaub, man möchte ja vor Ort nicht den unwissenden Touri geben. Also habe ich hier einige allgemeine Urlaubsinformationen für den Elsass aufgelistet, die meisten gelten für das gesamte französische Gebiet.

Unterwegs in Frankreich

Mit dem Auto im Ausland unterwegs zu sein, erfordert besondere Konzentration. Auf jeden Fall müsst ihr die unterschiedlichen Geschwindigkeitsbegrenzungen beachten. Solltet ihr im Elsass zu schnell unterwegs sein, kann dies sehr teuer werden. Deshalb gilt:

Innerorts dürft ihr wie in Deutschland nicht mehr als 50 km/h fahren. Auf Landstraßen jedoch nur 90 km/h, bei Regen sogar nur 80 km/h. Das Tempolimit auf der französischen Autobahn beträgt 130 Km/h, obwohl die meiste Zeit eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 110 km/h vorliegt.

Weiteren Anlass zur Unsicherheit beim Autofahren in Frankreich bietet oft das Thema Alkoholtester. Um es klar zu sagen: es gibt kein offizielles Gesetz, welches das Mitführen eines Einweg-Alkoholtesters im Fahrzeug vorschreibt. Zwar gab es eine solche Regelung, diese wurde jedoch nach einiger Probezeit gekippt. Außerdem wurden nie Strafen für das Fehlen des Alkohol-Atemgerätes verhängt, also was ist schon eine Regel ohne Strafe??

Grund zur Freude für alle Autofahrer in Frankreich sind die Benzin Preise. Je nach aktuellem Stand kann man hier um die 20 Cent pro Liter im Vergleich zu Deutschland sparen. Also vor dem Verlassen des Landes noch mal richtig volltanken.

Preise

Die niedrigen Benzinpreise sind jedoch leider die einzigen Sparmöglichkeiten in Frankreich. Insgesamt liegt das Preisniveau deutlich über dem Deutschen. Vor allem für Unterkunft und Lebensmittel müssen deutlich höhere Kosten eingeplant werden.

Unser 3 Sterne Hotel hat 130€ pro Nacht gekostet, ein Essen im Restaurant ist zwischen 15€ und 28€ zu haben und für ein Stück Butter werden gleich mal 2,50€ fällig. Also noch im Rahmen aber durchaus teurer als in Deutschland. Allerdings lohnt es sich vor allem für die hervorragenden Weine und Speisen auch mal etwas mehr Geld auszugeben.

Nicht ganz billig: Essen gehen in Frankreich

Muss man sich gönnen: eine Flasche Crement kostet im Restaurant mindestens 25€…nach oben gibt es natürlich keine Grenzen

Auch die Bekleidungsgeschäfte in Frankreich sind sehr teuer. Auch wenn das Angebot durchaus lockt, sind die Preise von mindestens 200€ für ein Sommerkleid doch eher was für den großen Geldbeutel.

Sprache

Selbstverständlich ist die Landessprache Französisch. Doch vor allem im Elsass spricht wirklich jeder gut bis sehr gut Deutsch, was die Kommunikation deutlich vereinfacht. Ich bin zwar wirklich ein Urlauber, der im Ausland erwartet auf Deutsch zu kommunizieren, da aber meine Französisch Kenntnisse quasi nicht vorhanden sind, hat es einiges erleichtert. Wir haben jedoch immer wenigstens auf Französisch gegrüßt und höflich gefragt, ob man nicht auf Deutsch reden könne – da waren die meisten sehr offen. Soviel Höflichkeit muss sein, dass wenigstens die Basics auf Französisch gesagt werden.

Schreibe einen Kommentar

Or

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *