Thai Akara Hotel Chiang Mai

Ruheoase inmitten einer belebten Stadt

Pool Bereich Thai Akara

Versteckt inmitten der quadratischen Stadtmauer Chiang Mais befindet sich das Thai Akara. Von der Straße kaum wahrnehmbar folgen wir einem kleinen Pfad bis zum Hoteleingang. Hier werden wir sofort freundlich empfangen. Nach der langen anstrengenden Reise – immerhin waren wir über 24 Stunden unterwegs – ist das kühle klimatisierte Zimmer eine Wohltat. Geschafft wie wir sind nehmen wir die gepflegte Anlage und den fantastischen Pool anfangs gar nicht wahr – das holen wir später  nach.

 

Die Zimmer und Hotelanlage

Willkommensdrink Thai Akara Hotel Chiang Mai

Die Zimmer des Thai Akara gruppieren sich auf drei Etagen um den mittigen Pool und die Gartenanlage mit Pool Bar. In dem großzügigen modernen Raum fühlen wir uns auf anhieb wohl. Zuerst lockt uns die riesige Dusche an – der Dreck der Reise muss abgespült werden. Das Bad ist insgesamt eine Wucht. Neben der großen gläsernen Dusche steh auch eine große Badewanne zur Verfügung.  Auf dem großzügigen Waschtisch stehen allerlei nützliche Bad-Accessoires bereit: neben hochwertigen Seifen, Lotion und Conditioner ist vor allem die Zahnbürste mit Pasta sehr praktisch.

Nach einer sehr wohltuenden Dusche haben wir die Muse, unser Zimmer zu erkunden. Sofort fällt die liebevolle Gestaltung und die vielen Gesten der Gastfreundschaft auf. Ein üppiger Obstkorb erwartet uns schon und mit einer handgeschriebenen Karte werden wir im Thai Akara willkommen geheißen. Eine eiskalte Kokusnuss als Willkommensdrink rundet den tollen Empfang ab.

Auch wenn die Abenteuer Chiang Mais rufen, ist es zunächst das breite gemütliche Bett mit seinen vielen kuschligen Kissen, was uns lockt. Hier kann man richtig entspannen!

Nur widerwillig reißen wir uns vom gemütlichen Bett los und machen uns direkt Richtung Pool auf. Ich weiß – Erkundungsurlaub geht anders, aber die Annehmlichkeiten des Hotels sind zu verlockend.

Poolbereich Hotel Chiang Mai

Der rechteckige Infinity-Pool ist herrlich erfrischend. Fast muss ich mich überwinden in das kalte Wasser zu steigen. Nach dem ersten kurzen Kälte-Schock ist das Bad herrlich und man bekommt uns nur schwer wieder aus dem Pool raus. Zur Erholung nach dem Baden stehen sehr gemütliche Liegestühle bereit. Beschattet von Sonnenschirmen und Palmen kann man sich hier die Cocktails der Poolbar schmecken lassen. Kuschlige Handtücher gibt es direkt am Pool. Wer es etwas zurückgezogener mag, kann in aller Ruhe in einem zweiten – hinter dem Haupthaus gelegenen – Pool schwimmen. Daneben befindet sich auch der gut ausgestattete Fitnessraum des Hotels.

Gastronomie und Service im Thai Akara Hotel

kulinarische Genüsse Thai Akara Hotel

Dass die Thai ein wahnsinnig liebes und zuvorkommendes Volk sind, wissen wir schon seit unserem letzten Besuch. Im Thai Akara werden wir mit Aufmerksamkeit und Gastfreundschaft richtig überschüttet. Auf die meisten unserer Wünsche gehen die Mitarbeiter ein, ohne, dass wir sie laut ausgesprochen haben. Der Service ist hervorragend!

Auch bei den Mahlzeiten steht uns stets eine sehr nette und zuvorkommende Mitarbeiterin zur Seite. Beim Frühstück –  welches von 07:00 bis 10:30 Uhr in der 1. Etage des Haupthauses gereicht wird – erklärt sie uns die unterschiedlichen Speisen.

Das Frühstücksbuffet ist üppig und abwechslungsreich, wenn auch unsere europäischen Gaumen vergeblich nach Wurst und Käse suchen. Dafür stehen aber viele leckere Thai Spezialitäten zur Auswahl. Neben diversen warmen Reisgerichten gibt es täglich wechselnde Leckereien wie Pad Thai, süße Desserts und Suppen und Salate.

Zum warmen Toast werden hier Marmelade und Honig gereicht. Auf Wunsch werden verschiedene Eierspeisen frisch zubereitet. Für die Süßmäuler unter uns sind die warmen Waffeln  und Pancakes ein Frühstückshighlight. Ich habe meine mit reichlich Schokosoße und frischem Obst garniert.

Zum Lunch steht eine abwechslungsreiche Karte zur Verfügung. Wir kamen in den besonderen Genuss, auf ein Überraschungsessen eingeladen worden zu sein. Fünf aufregende Gänge modern interpretierter Thai Spezialitäten erwarteten uns. Angefangen mit leckeren Hühnchen-Spießen (die Erdnusssoße war DER Hammer!) und würziger Tom Yun Suppe. Der üppige Obstsalat sah zwar fantastisch aus, war für mich aber einfach zu scharf. Ja, das ist schon ein Armutszeugnis, wenn einem selbst der Obstsalat zu scharf ist 😀

Thai Food Thai Akara Hotel

Nach einer Eigenkreation des Hauses – einem Reis-Ananas-Turm – konnten sich meine Geschmacksnerven beim leckeren selbstgemachten Kokuseis entspannen. Das Essen war wirklich ein ganz besonderes Erlebnis.

Kleines Highlight unseres Aufenthaltes im Thai Akara war der Kochkurs. Einmal wöchentlich bietet das Hotel einen kostenlosen Kurs an, in dem die Gäste lernen Thai Pudding zu machen. Im Schatten der Palmen neben dem Pool wartet eine kleine Kochstation auf uns. Hier sind die Metallplatten mit halbrunden Aussparungen schon vorgeheizt und wir können direkt damit starten, die kleinen Kokus-Nascherein zuzubereiten. Aus Kokusöl,- Milch,- und Rahm haben wir kleine Küchlein ausgebacken, die wir traditionell Thai mit Lauch, Mais und Zucker garniert haben. Klingt abenteuerlich, schmeckt aber sehr lecker!

Kochkurs Thai Akara Hotel Chiang MAi

Thai Akara? Klare Empfehlung!

Der Aufenthalt im Thai Akara hat uns fantastisch gefallen. Das Hotel ist die perfekte Ausgangsstation für allerlei Ausflüge und Aktivitäten in Chiang Mai. Die berühmte Samstags- und Sonntags Walkingstreet erreicht ihr in wenigen Gehminuten und auch der schöne Sompet Market ist nur wenige Minuten entfernt. Für uns war das Thai Akara eine Ruheoase inmitten einer hektischen Stadt und eine herrliche Zuflucht während    mn     der Mittagshitze. Die liebevolle Betreuung durch das Personal hat unseren Aufenthalt noch schöner gemacht.

Wir sagen Kop Khun Kha und freuen uns schon auf einen nächsten Besuch im Thai Akara in Chiang Mai.

Thai Akara Lanna Boutique Hotel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *