Girne


Girne auf ZypernGirne ist eine malerische Hafentadt an der Nordküte Zyperns. Das kleine Städtchen beherbergt über 80 Prozent der Nord Zypriotischen Hotels, trotzdem hat man nicht das Gefühl, an einem typischen Touristenort zu sein. Zahlreiche kleine Kopfsteingassen führen zu dem kleinen, aber sehr idyllischen Hafen. Das Hafenbercken ist kreisrund und von vielen alten Lagerhäusern umgeben, welche heute als Restaurants fungieren. Natürlich sind die Restaurants direkt am Hafen eher für die Touristen, kaum ein Einheimischer verirrt sich hierher. Der absolut traumhafte Ausblick lohnt sich jedoch wirklich.

Wer authentischer essen möchte sollte sich hinter dem kleinen Basar nach einem Restaurant umschauen. on Touristen fast vollkommen verschont findet man hier tolle kleine einheimische Restaurants, die neben tollem Essen vor allem durch sehr günstige Preise locken.

Kreisrunder Hafen mit vielen Restaurants in Girne auf ZypernDie kleine Altstadt ist sehr gepflegt und ein umherirren durch die engen Gässchen macht sehr viel Spaß. Auch wenn es zahlreiche Geschäfte gibt, lohnt sich ein Einkaufsbummel nicht wirklich, da die meisten Waren gefälscht und zudem nicht sonderlich günstig sind. Auch die typischen Touristenläden locken nicht gerade mit interessanten Waren, eher Plastik-Kitsch und Billig-Mitbringsel. Wer jedoch auf Schmuck-Jagd ist, kann sich in Grine richtig austoben. Hier reiht sich ein Juwelier an den nächsten, wirklich günstig sind die Schätze aber auh auf Zypern nicht.

Festungsanlage Girne

Viel lohnenswerter als ein Shopping Bummel ist eher ein Besuch der Festung, welche mit ihrem massigen Erscheinung das Stadtbild von Girne prägt. Ein Besuch ist in den Wintermonaten, Oktober bis April, bis 16:00 Uhr möglich und kostet 12 Lira pro Person. Für eine ausgiebige Besichtigung sollte man schon ungefähr zwei Stunden einplanen. Von den Türmen der quadratischen Festungsanlage hat man eine tolle Aussicht auf das Meer und im Süden auf das Fünffinger Gebirge. Da man auf den Wällen die Festung komplett umrunden kann, bietet sich ein fantastischer Ausblick auf Girne und die Umgebung. Im Inneren der Festung befinden sich mehrere kleine Ausstellungen. BesonderesHighlight ist sicherlich das Schiffswrack Museum. 1968 wurde vor Zyperns Küste ein antikes Frachtschiff geborgen. Das kleine Handelsschiff wurde auf 389 vor Christus datiert und ist somit das älteste geborgene griechische Schiff. In zwei Ausstellungsräumen wird die Bergung dokumentiert und auch original Fundstücke aus dem Frack ausgestellt. In einem gesonderten klimatisierten Raum kann man dann das original Schiff bewundern, eine wirklich sehr interessante Erfahrung.

Festungsanlage Girne ZypernAndere Teile der Festung beinhalten Informationen und Darstellungen alter Foltermethoden. Diese werden neben ausführlichen Beschreibungen vor allem durch den Einsatz lebensecht wirkender Puppen erlebbar. Sehr schön inszeniert ist auch die frühzeitliche Geschichte der Insel. Durch Ausstellung zahlreicher Fundstücke, wie Schmuck, Werkzeug und Tongefäße und durch Malereien und Puppen wird ein Eindruck dieser Zeit vermittelt.

Etwas außerhalb der Altstadt befindet sich eine neue Moschee. Das sehr eindrucksvolle Gebäude kann man auch besichtigen, nur bitte immer die Schuhe ausziehen.

Jeden Mittwoch findet in Girne ein großer Bazar statt. Hauptsächlich Kleidung und Gemüse, sowie Teppichwaren und allerlei Krimskrams werden hier angeboten. ein Bummel lohnt sich, besonderswenn man die zahlreichen einheimischen Süßigkeiten verkosten möchte. Im Gegensatz zur Türkei ist das Handeln auf dem Bazar eher untypisch, da Geiz als schlechte Eigenschaft gilt.

Wer Girne außerhalb der Altstadt erkunden möchte stößt häufig auf Sackgassen. Die zahlreichen militärischen Stützpunkte sind in der gesamten Stadt verteilt und absolutes Sperrgebiet. So kommt man leider nicht an das zweite Hafenbecken heran und muss auch sonst häufig wieder umdrehen und nach einem anderen Durchgang suchen. Besonders streng sind die Soldaten beim absoluten Foto-Verbot. Die Sperrzonen sollten als solche akzeptiert werden und nach Möglichkeit gemieden. Hat man sich als Tourist jedoch einmal dorthin verirrt, helfen einem die Soldaten nach anfänglicher Skepsis gern weiter.

Girne AltstadtHafen in GirneGinrnes Altstadt

5 thoughts on “Girne

  1. Annegret
    30. Dezember 2016 at 14:17

    Den Artikel finde ich sehr interessant – da ich nächsten Oktober dort Urlaub machen werde, habe ich jetzt schon einige zusätzliche Informationen. Trotzdem sollte man das Schiffs-Wrack ein solches sein lassen und keinen Frack (Anzug) ins Spiel bringen …

  2. Gundel
    10. Januar 2017 at 17:41

    Hallo Annegret
    musste deinen Kommentar glatt zweimal lesen, bevor ich gemerkt habe, was du meinst
    Shame on me und danke für den Hinweis. Ist geändert.
    Viel Spaß im Urlaub

  3. Jürgen
    18. Februar 2017 at 20:27

    Wo kann ich den gesamten Reisebericht lesen. _Ich finde nur die Anreise und den 1. Tag
    Danke
    Jürgen

    1. Gundel
      7. März 2017 at 15:11

      Hallo Jürgen,
      das waren die Anfänge meines Blogs, da war ich noch etwas inkonsistent.
      Alle Infos zum Zypernurlaub findest du auf http://www.thoringi.info/reise/nord-zypern/
      Anfangs habe ich das in Form eines Reiseberichts geschrieben und dann nach Sehenswürdigkeiten/Städten und Aktivitäten unterteilt.
      Ich hoffe, das hilft dir weiter.
      LG
      Gundel

Schreibe einen Kommentar

Or

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *