Ramada Plaza Menam Bangkok

Wenn man durch Asien reist, kommt man an Bangkok einfach nicht vorbei. Nicht unbedingt, weil die Stadt so traumhaft schön wäre – da sind die Geister recht geschieden. Aber sicherlich, weil Bangkok der Verkehrsknotenpunkt schlechthin ist. Dass die Metropole viel zu bieten hat und man bei einem Kurzaufenthalt tolle Erlebnisse machen kann, dürfte selbst bei Bangkok Kritikern kein Geheimnis sein.

Da wir bereits während meiner 4-Monatigen Auszeit vor 2 Jahren die Hauptstadt Thailands ausgiebig erkundet haben und auch alle wichtigen Sehenswürdigkeiten besucht haben, stand der diesjährige Bangkok-Urlaub im Zeichen von Erholung und Shopping.

Und dafür haben wir uns ein fantastisches Hotel ausgesucht – das direkt am Fluss gelegene Ramada Plaza Menam Riverside Hotel.

Lage und Hotel Ramada Plaza

Aussicht Hotelboot Ramada Hotel Bangkok

Eine halbe Stunde Taxifahrt vom internationalen Flughafen Bangkoks entfernt (dafür solltet ihr ca. 500 Baht einplanen), liegt das Hotel direkt am Fluss. Von hier kann man seinen Bangkok-Urlaub entspannt angehen: das beliebte Asiatique – ein fantastisches hochwertiges Shoppingareal – ist nur 400 Meter entfernt. Da kann man sogar das TukTuk stehen lassen. Wer in Richtung Stadt möchte, kann das halbstündig fahrende kostenlose Hotel-Shuttleboot zum Saphon Pier nehmen. Die Fahrt dauert nur wenige Minuten und von hier könnt ihr problemlos mit der Metro alle Winkel Bangkoks erreichen.

Das 17 stöckige Hotel wirkt im Vergleich zu seinen Wolkenkratzer-Nachbarn fast klein, bietet aber alles, was man für einen luxuriösen Kurzaufenthalt braucht.

Mehrere Restaurants und Cafeś stehen zur Verfügung. Auch am ebenerdig gelegenen Pool kann man nicht nur in der Sonne liegen, sondern sich auch an der Poolbar mit kalten Cocktails erfrischen. Bei der brütenden Hitze der Großstadt ist der Pool mit seinem grünen Umfeld und gemütlichen Liegen natürlich das Zentrum unseres Hotelaufenthalten. Hier haben wir viel Zeit lesend oder dösend verbracht.

Die Zimmer  – Executive Deluxe mit Ausblick

Nach der Hitze draußen, fühlen wir uns in dem geräumigen und angenehm temperierten Zimmer natürlich gleich wohl. Frische Blumen und ein kleiner Obstsnack begrüßen uns, so kann der Urlaub doch anfangen.

Hotelzimmer mit gemütlichem Bett

Vor allem die Aussicht auf den majestätischen Fluss und die umliegenden Hochhäuser gefällt uns sehr. Nachdem wir die Aussicht genossen haben, sinken wir erschöpft in das riesige Bett. Kuschlig, weich und exorbitant groß – hier kann man herrlich schlafen.

Essen und Genießen

Gemütliche Executive Lounge Ramada Hotel Bangkok

Der Executive-Status bezieht sich nicht nur auf das schöne Zimmer – vor allem im Service und den im Zimmerpreis enthaltenen Inklusivleistungen merkt man den Status. Schon beim Check-In werden wir von den zuvorkommenden Angestellten in die Executive-Lounge geführt und können hier in Ruhe den Private-Check-In bei einem erfrischenden Getränk genießen. Die Executive-Lounge befindet sich in der 15 Etage. In der modern aber gemütlich eingerichteten Lounge kann man einen herrlichen Ausblick über Bangkok genießen. Für Gäste mit Executive-Status wird hier auch ein üppiges Frühstücksbuffet gereicht – endlich wieder Käse und Wurst zum Frühstück. Das hatten wir schon vermisst. Beim Frühstück haben es mir besonders die leckeren frischen Säfte angetan: Wassermelonensaft, Karottensaft und Ananassaft stehen unter anderem zur Auswahl. Neben asiatischen Spezialitäten stehen allerlei Leckereien zur Verfügung. Käse und Wurst, frischer Honig aus der Wabe, frisches Obst und leckeres Gebäck. Ein super Start in den Tag.

Buffett mit Aussicht Hotel Bangkok

Nach der Frühstückszeit um 10:00 Uhr ist der kulinarische Tag der Executive-Lounge aber noch nicht vorbei. Ab 14 Uhr wird hier der Afternoon-Tea gereicht. Auf hübschen Etageren werden kostenlos Köstlichkeiten wie kleine Sandwiches, Kuchen und Scones an die Gäste gereicht. Ab 18 Uhr genießt man in der Lounge die Cocktailstunde mit Snacks. Wobei Snacks eindeutig untertrieben ist für die große Auswahl täglich wechselnder warmer und kalter Speisen. Vor allem das kunstvoll angerichtete Sushi haben wir uns schmecken lassen.

Afternoon Tea im Ramada Plaza Menam Hotel Bangkok

Da der Wein in Asien entweder maßlos überteuert oder einfach nicht lecker ist (oder beides), war es für mich herrlich, mal wieder ein gutes Glas Wein oder Sekt zu genießen. Die Getränke in der Lounge sind bis 20 Uhr im Zimmerpreis inklusive. So haben wir oft die Abendstunden Skat-Spielend in der Lounge verbracht bevor wir anschließend nochmal über das Asiatique geschlendert sind oder die umliegenden Street-Food-Stände erkundet haben.

Auch der Check-Out in der Executive Lounge war eine Sache von nur einer Minute und so haben wir nach 4 erholsamen Tagen im Ramada Plaza Menam die Heimreise angetreten. Das Hotel ist ein wirklich schöner Ausgangspunkt für Erkundungstouren durch Bangkok und ein herrlicher Ruhehafen in der hektischen Großstadt. Vor allem der sehr zuvorkommende Service und das hervorragende Essen haben den Aufenthalt zu einem wunderbaren Erlebnis gemacht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *