Kuschelhotel Gams – 1001 Nacht im Bregenzer Wald

Kuschelhotel trifft es schon ziemlich genau. Aber auch die Worte Genießerhotel und Verwöhnhotel kommen einen in den Sinn, wenn man ein verträumtes Wochenende im Hotel Gams verbringt.

Gelegen im kleinen Ort Bezau inmitten des Bregenzer Waldes empfängt uns das von außen traditionell österreichische Hotel überraschender Weise mit orientalischem Flair und Schick-Kitsch Atmosphäre.

Das Hotel Gams von außen

Anfahrt und Parken am Kuschelhotel

Da wir nur vier Tage für diesen Kurzurlaub Zeit hatten, wollten wir trotz Maut auf Österreichischen Autobahnen keine weitere Zeit mit der Anreise verschwenden und haben darauf verzichtet, mautfreie Schleichwege zum Hotel zu suchen. So wurde an der Österreichischen Grenze eine Mautgebühr in Höhe von 8,50€ für 10 Tage fällig, dies ist die „kleinste“ Vignette. Die Vignette lässt sich bequem kurz vor der Grenze kaufen, sodass man nicht vorher auf die Suche nach einer Verkaufstelle gehen muss. Diese kleine „Eintrittsgebühr“ in Österreich ist aber schnell durch die günstigen Benzinpreise mit 10 Cent weniger pro Liter wieder ausgeglichen.

Knapp 40 Minuten hinter der Grenze haben wir unser Ziel dann auch schon erreicht, das Hotel Gams befindet sich direkt im Ortskern von Bezau gegenüber der malerischen Kirche. Direkt neben dem Hoteleingang befindet sich auch die Einfahrt in die Tiefgarage, hier kann man ohne vorherige Anmeldung oder Check-In parken. Direkt nach dem Aussteigen ist mir schon das erste mal aufgefallen, dass wir uns in einem Wellness-Hotel befinden – selbst in der Tiefgarage hat es angenehm orientalisch gerochen!

Über einen Aufzug gelangt man direkt zur Rezeption des Hotel Gams, hier wurden wir sehr freundlich begrüßt. Das nötige Ausfüllen der Check-In Formulare wurde uns mit einem Glas Champagner mit Blattgold Einlage versüßt.

IMG_5423Champagner mit Blattgold als Begrüßungsdrink im Hotel

Die Zimmer im Hotel Gams – Ein Traum!

Das Hotel Gams besitzt 70 Zimmer, 28 davon befinden sich im 2009 neu erbauten „Blütenschloss“. Durch einen Gang betritt man den an das Haupthaus anschließenden aber frei stehenden Turm, der stark an einen Kokon erinnert. Die kreisrunden Wände sind dunkel gestrichen und werden von abertausenden Liebesbotschaften ehemaliger Gäste geziert. Durch diese sehr schöne Idee entsteht eine stimmungsvolle Atmosphäre und wir haben viel Zeit damit verbracht die unzähligen Liebesschwüre, Gedichte und Geschichten zu lesen.

Traumhaftes Himmelbett im Hotelzimmer

Im Hotelzimmer angekommen waren wir von der ungewöhnlichen Gestaltung fasziniert. Die typischen Strukturen eines Hotelzimmers wurden hier vollkommen aufgebrochen und ein stimmiges Raumkonzept geschaffen. Ins Zimmer kommend findet man sich in einem lichtdurchfluteten Eingangsbereich wieder, welcher rechterhand in den Badebereich und geradeaus in den Wohn- und Schlafbereich des Hotelzimmers führt. Ein abgegrenztes Bad (abgesehen von der seperaten Toilette) gibt es nicht, das Zimmer wird lediglich durch freistehende Wandelemente und Vorhänge unterteilt.

Ein riesiges Bett bildet den Mittelpunkt des Zimmers, durch Vorhänge  aus leichten Stoffen entsteht ein herrliches Himmelbett mit direktem Blick auf den großen Balkon. Gegenüber des Bettes nimmt eine wellenförmige, maßangefertigte Sitzlandschaft die Wand ein. Durch sehr viele unterschiedliche Kissen entsteht eine orientalische Kuschelecke. An der Wand neben der Sitzecke findet sich ein großer Flatscreen Fernseher, er ist natürlich drehbar, sodass man auch vom Bett aus perfekte Sicht hat. Unter dem Fernseher findet man die integrierte Minibar, welche voll gefüllt mit Fairtrade Erfrischungen ist. Die leckere Schokolade und eine kleine Flasche des Hotel Gams Champagners sind übrigens im Preis inbegriffen.

Begrüßungsgeschenk

Hinter dem Bett befindet sich der Badbereich, da das Zimmer vollkommen offen gehalten ist, kann man den Bereich beidseitig begehen. Direkt am Fenster lädt der eigene Whirlpool zu einem romantischen Bad mit Blick auf die Sterne ein. Dabei ist es egal, ob es draußen bewölkt ist oder nicht, durch den LED-Sternenhimmel über dem Whirlpool kann man die Sterne nach Belieben anschalten.

Neben dem Whirlpool befindet sich eine sehr große gläserne Walk-In Dusche mit Regenduschkopf. Hier muss man allerdings aufpassen, dass man das Wasser nicht zu sehr aufdreht, sonst läuft das Wasser nicht schnell genug ab und durch die fehlende Begrenzung flutet man sonst den Badbereich. Auch ohne eine Überschwemmung auszulösen, reicht der Wasserdruck allerdings vollkommen für eine ausgiebige Dusche – zu zweit versteht sich.

Besonders schön fand ich den in die Wand eingearbeiteten Schminktisch. Öffnet man die orientalisch anmutenden Schranktüren findet man eine voll ausgestattete Schminkkommode mit viel Licht, einem gemütlichen Hocker und großen und kleinen Spiegeln.

Insgesamt haben uns die Zimmer enorm gut gefallen, ich finde es klasse, dass die typischen Strukturen eines Hotelzimmers (Bett an der Wand, Nachttisch links und rechts, eine Sofaecke und ein Schreibtisch plus ein kleines weiß gefliestes Bad) durchbrochen wurden. Im Hotel Gams wurde eine völlig neue Interpretation eines Hotelzimmers geschaffen und wir haben uns unendlich wohl gefühlt. Lediglich das Fehlen eines abgeschlossenen Schrankes macht es schwierig, Ordnung zu halten, aber so ein geschlossener Schrank würde auch einfach nicht in das offene Raumkonzept passen.

Unser privater Whirlpool im HotelzimmerSehr interessant gestaltet - das Badezimmer im Hotel Gams

 

Das Restaurant im Hotel Gams- ein Gaumenschmaus!

Dass bei einem Verwöhn-Hotel der kulinarische Aspekt nicht fehlen darf ist klar. So wurden wir im Hotel Gams jeden Abend mit einem 5-Gänge Menü verwöhnt, dieses ist in der Halbpension inbegriffen. Von der Vorspeise über die Suppe und den Hauptgang bis hin zum Käse-Gang und der Nachspeise hat uns das Küchenteam jeden Abend mit neuen Kreationen verwöhnt. Leider bin ich gar kein „Gänge-Esser“ sodass ich meist schon vor der Hauptspeise satt war. Das riesige Dessert-Buffet des letzten Abends musste ich trotzdem plündern – verschiedene Creme Brulee und handgemachte Pralinen sowie unterschiedliche Süßspeisen und frisches Obst konnte ich einfach nicht unbeachtet lassen.

Leckeres Essen

Auch das reichhaltige und abwechslungsreiche Frühstücksbuffet ließ keinerlei Wünsche offen, viele verschiedene Brotsorten, eine große Auswahl an Wurst und heimischen Käse, eine ganze Batterie Müsli und frisches Obst und Joghurt haben uns satt in den Tag starten lassen. Fasziniert war ich vom Honig – von der prall gefüllten Wabe macht man ein Stück ab und der goldene Honig fließt langsam auf den Teller.

Der Wellness-Bereich – das Da Vinci Spa

Auf einer Fläche von 2.000 Quadratmetern wurde im Hotel Gams eine einladende Wellness-Landschaft geschaffen. Zum Entspannen steht ein beheizter Außenpool sowie ein heißer Whirlpool zur Verfügung. Besonders schön gestaltet sind die unterschiedlichen Relax-Zonen mit orientalischen Liege-Möglichkeiten, weichen Sitzbänken und kuscheligen Liegen. Für die optimale Kneipp-Anwendung findet man neben einem kalten und einem heißen Tretbecken auch einen Barfuß-Pfad mit vier unterschiedlichen Bereichen – Gras, kleine und große Steine und Holzspäne stimulieren die Füße.

Im Wellnessbereich des Hotel Gams

Im Untergeschoss des Wellness-Bereichs befindet sich die Saunalandschaft des Hotels. Hier kann man sich zum Beispiel in zwei unterschiedlichen Dampf-Saunen und einer Erd-Sauna erholen. Toll finde ich die Gestaltung der heißen und kalten Becken im Außenbereich. Unterirdisch aber dennoch nach oben offen kann man sich im kalten Becken abkühlen, bevor man die Muskeln im heißen Becken weiter lockert.

Chill Out Zone im Hotel Wellness

Das geräumige Da Vinci Spa bietet allerlei Wellness-Anwendungen, von klassischen Massagen bis hin zu pflegenden Bädern. Wir durften auf Einladung des Hotels eine Schoko-Sahne Behandlung genießen. Hierfür sitzt man in einer privaten Dampfsauna und reibt die Haut mit heißer flüssiger Schokolade, versetzt mit duftenden Ölen, ein. Nachdem die wohltuende Mischung 20 Minuten eingezogen ist und die Haut gepflegt hat, ist es gar nicht so einfach sie wieder abzuwaschen. Sollten nach der Dusche noch Schoko-Rückstände auf der Haut sein ist das aber kein Problem, denn an die Schoko-Behandlung schließt sich ein traumhaftes Bad im Zimmer eigenen Whirlpool an. Hierfür wurde unser Whirlpool mit Rosenblättern und Schokolade sowie mit duftenden Bade-Essenzen für uns vorbereitet. Passend dazu haben wir gleich eine Flasche Champagner geköpft und das wohltuende Blubber-Bad mit herrlichem Blick auf die Berge genossen. Danach war ich nicht nur tiefen-entspannt, sondern habe auch einen ganzen Tag wie eine Praline gerochen – Herrlich!

Hotel gams Wellnessanwendung mit Schokolade

Was einen Hotelaufenthalt besonders macht – Service und kreative Ideen

Wie ein Gästebuch Eintrag an der Wand im Hotel Gams

Wie immer sind es die kleinen Details und individuellen Einfälle, die einen Hotelaufenthalt für mich so besonders machen. Auch das Hotel Gams hat uns mit vielen schönen Ideen überrascht. Allein die bereits oben beschriebe Nutzung der Wände im Blütenschloss als romantisches Gästebuch hat mich begeistert und natürlich haben wir uns auch fleißig an den Wänden verewigt. Hierfür stehen Gold- und Silberstifte zur Verfügung die einen herrlichen Kontrast zur dunklen Wand bilden. Da es nicht einfach war an den bereits voll beschriebenen Wänden noch einen schönen Platz zu finden, habe ich mich an der Decke verewigt, das Überkopf-Malen war zwar gar nicht so einfach aber ich finde, die Anstrengung hat sich gelohnt.

An die Wände malen und das ganz legal

Gut genutzt haben wir auch das Kissen-Menü. Zusätzlich zu den kuschel-weichen Kissen im Bett kann man sich im Hotel Gams tolle Kräuterkissen bestellen. Sechs verschiedene Mischungen stehen zur Auswahl, jede soll eine andere Wirkung entfalten. So habe ich meinen Kopf die erste Nacht auf ein mit Bergkräutern gefülltes Kissen gebettet und herrlich geschlafen. Aber auch das Energie-Kissen, das Relax Kissen und das Kissen mit Rosenmischung haben uns sehr gut gefallen. Alle Kissen sind auch im Hotelshop für 45€ das Stück erhältlich.

Vespa Fahren

Mein größtes Highlight dieses Kuschel-Urlaubs hatte gar nichts mit Romantik zu tun. Vielmehr haben es mir die kostenlos ausleihbaren Vespas angetan. Auch wenn ich anfänglich Angst hatte etwas kaputt zu machen, habe ich die zweistündige Ausfahrt durch den Bregenzer Wald auf der Bonbon-Rosa Vespa sehr genossen (mein Mann hat sich geweigert diesen rosaroten Mädchentraum zu fahren und ist stattdessen mit einer schwarzen Vespa gefahren). Im Hotel Gams stehen zwei Vespas zum Ausleihen zur Verfügung, diese kann man nicht vorbestellen, sondern lediglich nach Verfügbarkeit ausleihen. Hierfür reicht ein normaler PWK Führerschein und eine Unterschrift unter den Ausleihvertrag mit 400€ Selbstbeteiligung im Schadensfall. Diese kleinen Formalitäten sind an der Rezeption binnen 5 Minuten geklärt und schon kann man sich bepackt mit vielen guten Ausflugstipps auf die Entdeckungsreise machen.

Das Hotel Gams richtet sich vollkommen auf das Wohlbefinden von Paaren aus. Von der Inneneinrichtung des Hotels über die Gestaltung der Zimmer bis hin zum kulinarischen und seelischen Verwöhn-Programm wird eine einzigartige Atmosphäre geschaffen. Hier kann man sich richtig erholen und gemeinsam mit dem Partner unvergessliche Tage zu Zweit verbringen. Ich bedanke mich ganz herzlich bei Frau Nenning und dem gesamten Team des Hotel Gams für die Einladung und den wunderschönen Aufenthalt.

Hotel Gams Kontaktinformationen

Platz 44, A 6870 Bezau
+43 (0)5514 / 2220
info@hotel-gams.at

http://www.hotel-gams.at/

Hier könnt ihr dem Hotel Gams auf Twitter und  Facebook folgen

So sieht es in der Umgebung des Hotel Gams aus – Bezau im Bregenzer Wald

Hotel Gams UmgebungDirekt gegenüber des Hotels ist die Kirche in BezauBerglandschaftBezau im Bregenzer Wald

One thought on “Kuschelhotel Gams – 1001 Nacht im Bregenzer Wald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.