Krümelmonster Muffins backen

Ein Blech voller Muffins Ich gebe zu: ich bin nicht wirklich der häusliche Typ. Ich kann mich zwar ernähren, aber keine kulinarischen Kunstwerke vollbringen. Meine Wohnung ist kein Saustall, aber auch nie richtig ordentlich. ABER: ich scheine ein Händchen fürs Backen zu haben.

Eine meiner Spezialitäten sind Krümelmonster Muffins. Ich habe sie das letzte Mal gemacht aus Freude, meinen beschissenen Job endlich gekündigt zu haben. Nun habe ich mich dazu entschlossen, sie wieder zu backen, aus Freude, dass ich nun ein Jahr in meinem neuen Job bin (und ihn immer noch liebe). Krümelmonster Muffins sind skurril, lustig und machen Spaß. Nicht nur beim Essen, sondern auch beim Zubereite. Und so geht’s:

Für den Teig (für circa 10 Muffins) mixt ihr:

– 200 Gramm Butter
– 200 Gramm Zucker
– 500 Gramm Mehl
– 3 Eier
– 1 Päckchen Vanillezucker
– 2 Päckchen Backpulver
– 150 Milliliter Milch

Wichtig ist, dass ihr eine Muffinform verwendet. Wenn man nur die Papier-Schälchen nimmt, gehen die total aus der Form. Die Formen bis zum Rand mit Teig füllen und jeweils 15 – 20 Minuten bei 180 Grad in den Ofen.

Viele kleine Monster Muffins
Während ihr wartet, dass die Muffins auskühlen mischt ihr die Farbe an. Zuerst aus Wasser und Puderzucker einen Guss mischen, diesen dann in der gewünschten Farbe einfärben. Ich weiß, Krümelmonster sind immer blau. Aber die Lebensmittelfarben gibt’s meist nur im Dreierpack und die Dinger sind teuer. Also mache ich auch verschieden farbige Krümelmonster – ich Rebell.

Dann nehmt euch eine Schüssel und färbt Kokosraspeln mit Lebensmittelfarbe ein. Einfach mit einer Gabel die Klümpchen zerdrücken. Und nun einfach den Muffin kopfüber in den Guss und anschließend in die farbige Kokosraspeln. Das Ganze jetzt trocknen lassen.

Nun ein wichtiges Thema: die Augen. Am besten eignet sich Marzipanrohmasse. Diese in kleine Kügelchen formen und mit einer braunen Schokodeko (gibt’s zu kaufen) je eine Pupille drauf machen. Achtet darauf, die Pupillen nicht regelmäßig zu machen, damit eure Krümelmonster am Ende schön chaotisch aussehen. Ich mag aber kein Marzipan. Man kann für die Augen auch andere Süßigkeiten nutzen. Zum Beispiel Mini-Marshmallows. Oder Joghurt Gummibärchen. Oder oder oder. Durchsucht einfach mal das Süßigkeiten-Regal im Supermarkt. Alles ist erlaubt. Anschließend die Augen mit einem festen Zuckerguss (Puderzucker + ein wenig Wasser) auf die Monster kleben. Bitte ruhig ungleichmäßig.Krümelmonstermuffins im Kühlschrank

Und ein Krümelmonster ist kein richtiges Krümelmonster ohne einen Keks im Mund. Also schneidet den kleinen Monstern einen Mund. Wenn ihr sie am Vorabend backt, dann steckt die Kekse erst am nächsten Morgen rein, sonst weichen die auf. Einfach American Cookies kaufen und vorsichtig mit einem Messer halbieren. Und dann rein in den Mund – das Krümelmonster hat Hunger!
Und fertig sind die coolen Muffins. Dauer je nach Menge circa 2-3 Stunden. Das Chaos und die Arbeit lohnen sich aber. Denn nicht nur Kinder freuen sich über die Krümelmonstermuffins. Auch die Kollegen waren ganz begeistert.
Außerdem ist es sehr lustig, mit einem Arm voll Muffins durch die Stadt zu laufen Ihr werdet überrascht sein, wie viele Menschen euch deswegen ansprechen. Also – viel Spaß und gute Appetit.

Unterwegs mit einem Krümelmonster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.