Eine gemütliche Woche auf Madeira

Hallo, Ihr Lieben, diese Woche haben wir sehr entspannt angehen lassen: wir waren shoppen (ohne nennenswertes Ergebnis- Strümpfe zählen nicht) haben in Funchal die neue Hafenpromenade bei einem Riesen- Eis Mc Flurry besichtigt, haben diverse kleine Wanderungen gemacht und wunderbar gekocht.
Unsere deutschen Freunde Petra und Knut haben uns mit dem Brotback- Virus infiziert und so gab es diese Woche bei uns deutsche Brötchen aus Hefeteig und Zwiebelkuchen.

Der Aufstieg war doch beschwerlich

Heute haben wir eine wunderbare Tour gemacht: mit dem Auto bis zum Reitertunnel (heißt so, weil er sehr hoch ist und theoretisch auch zu Pferd durchquert werden kann), dann zum Risco-Wasserfall (wobei ich hochzu ganz schön gekeucht habe- nächstes Jahr besser!).

Mamas Inselgruß berichtet vom Langzeiturlaub auf MadeiraGestern Abend waren wir zu einer Vernissage in Prazeres geladen. Toni- der englische Maler in unserem Dorf- hat seine Ausstellung (bis April zu sehen) eröffnet. Es gab wunderbare hellblaue Bilder, die das Wasser und das Licht hier toll nachempfinden. Manche waren so groß (und so teuer), dass unsere holländische Freundin Madeleine gesagt hat, dafür müsse sie sich erst ein neues Haus bauen lassen, damit sie hineinpassen. Es gab Cracker mit Thunfisch und Frischkäse, dazu einen warmen oder kalten Cidre, der aber nicht benommen gemacht hat. Heute waren wir Lebensmittel einkaufen und in meinem nächsten Inselgruss will ich euch zeigen, was wir hier kochen, wie gut und billig wir hier leben und was man am besten in Restaurants bestellt.
Bis dahin seid ganz lieb gegrüßt von Uwe und Sylke

Eine gemütliche Wanderung in der Levada

Schreibe einen Kommentar

Or

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *