Die Lücke – temporäres Restaurant in Weimar

Restaurants gibt es in Weimar viele und auch nachhaltige Konzepte in der Gastronomie häufen sich auch mittlerweile.

Doch das Restaurant die Lücke trägt die ökologisch nachhaltigen Konzepte auf eine ganz neue Stufe. Die Lücke entstand im Rahmen einer Abschlussarbeit eines Weimarer Architektur-Studenten und ist ein temporäres Restaurant, manche bezeichnen es auch als Pop-Up Restaurant. Das heißt konkret: wir haben nur kurzzeitig Freude an der Lücke. Momentan hat das Restaurant nur bis zum 13. Juli eine Genehmigung, danach wird es wohl genauso schnell verschwinden, wie es erschienen ist. Eine Verlängerung der Genehmigung bis zum Ende des Sommers ist aber bereits beantragt.

Temporäres Restaurant Lücke

In einer Baulücke zwischen zwei Gebäuden wurde die Lücke gezimmert. Zum Bau des kleinen Restaurants wurden ausschließlich gebrauchte Rohstoffe wiederverwendet, teilweise ist das Material nur geborgt. So entstand in zwei Monaten dank vieler Helfer ein Restaurant aus Bauzäunen, LKW-Böden, Scheunentoren und Co. Die Fassade ist größtenteils verglast, mit alten Fenstern.

Gemeinsam Essen in der Kücke, nachhaltiges Restaurant in Weimar

Schon von außen erkennt man, dass es hier keine einzelnen Tische gibt.Die Gäste nehmen an einer langen Tafel gemeinsam Platz. So isst man miteinander und es ergeben sich tolle Möglichkeiten der Begegnung. Im Außenbereich jedoch gibt es mehr als nur einen großen Tisch: drei aus Euro-Paletten gezimmerte Tische stehen zur Verfügung. Abgerundet wird der Außenbereich von einem großen Grill Platz und mehreren Kräuter-Beeten. Sehr gemütlich.

Auch was die Speisekarte angeht, ist die Lücke eher unkonventionell – es gibt was es gibt. Heißt einfach: aus frischen Zutaten aus der Region wird gezaubert was gerade möglich ist. Wurden frische Möhren geliefert, gibt es eben Möhren-Risotto. Wenn nicht, dann nicht. Genauso konsequent ist die Öffnungszeit der Küche: es wird ausgegeben solange etwas da ist. Ist das Essen alle, wird ein anderes Gericht gekocht und den Gästen der Lücke angeboten. Weitere Besonderheit des Restaurants ist das Open-Cooking Konzept: die Küche ist vollkommen offen, jeder kann bei der Zubereitung zuschauen.

In der Lücke kann jeder in die Küche schauen

Das nachhaltige Konzept der Lücke bezieht sich nicht nur auf das Essen und den Bau selbst: alle Einrichtungsgegenstände, von Lampen über Stühle bis hin zum Geschirr, wurden von Studenten individuell entworfen und gefertigt. Und wenn die Lücke wieder von Weimars Stadtbild verschwindet, werden auch alle ihre Bestandteile verschwinden:

Am letzten Tag der Lücke werden alle Einrichtungsgegenstände verkauft. Aber auch neben dem Verkauf der Inneneinrichtung muss die Lücke natürlich Geld verdienen. Die Gerichte sind sicherlich nicht billig aber aufgrund der Qualität der regionalen Zutaten angemessen. Fleischgerichte bekommt ihr hier ab 12,50 Euro, das Glas Wein gibt es für circa 4€.

Also die Lücke in Weimar ist ein tolles Restaurant mit wirklich außergewöhnlichem Konzept. Ich kann euch nur raten: geht hin solange es noch geht!

 Gemütliche Sitzgruppen mit Grillecke Lücke WeimarWeimarer Lücke Schild

One thought on “Die Lücke – temporäres Restaurant in Weimar

Schreibe einen Kommentar

Or

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *