Abenteuer-Tag in Kuala Lumpur – Diebstahl, Loopings und Adrenalin

Achterbahn im Shoppingcenter: Abenteuerpark in Kuala Lumpur

Berjaya Mall KUala Lumpur mit Achterbahn

Als wir online verschiedene Reisetipps für Kuala Lumpur recherchiert haben – ja, auch Reiseblogger machen das, sind wir auf eine Kuriosität gestoßen, die sofort unsere Aufmerksamkeit erregte.

Im Berjaya Times Square Shoppingcenter soll es eine Achterbahn geben. Eine richtige Achterbahn. Sofort erwachte das kleine Kind in uns und die Achterbahn im Einkaufszentrum wanderte auf die Kuala Lumpur To-Do-Liste.

Die Anfahrt ist ganz einfach, man steigt an der Monorel Station Imbi im Stadtzentrum aus und kann von der Station direkt in das Shopping Center gehen. Hier muss man 5 Etagen voller Läden erklimmen bevor man den Eingang zur Achterbahn findet. Und tatsächlich, hier gibt es einen Rollercoaster in einem Einkaufszentrum. Wir wollten unsere Erwartungen ja nicht zu hoch schrauben, dachten an eine kleine Kinderachterbahn. Aber weit gefehlt: über mehrere Stockwerke erstreckt sich das Stahl-Monster, inklusive Loopings, steilen Kurven und einigen weiteren Überraschungen. Wahnsinn!

Themepark im Shopping Center Berjaya Kuala Lumpur
Die Eintrittskarten kosten 51 Ringgit pro Person, also umgerechnet circa 11 Euro. Ganz schön teuer für einmal Achterbahnfahren, aber auf den zweiten Blick merken wir: der Eintritt zählt für den ganzen Themenpark. Denn neben der Achterbahn befinden sich noch weitere Fahrgeschäfte für Kinder und Erwachsene im Berjaya Times Square. Voller Enthusiasmus sind wir mit der liebevoll gestalteten Eisenbahn durch das Abenteuerland getuckert, haben quietsch-vergnügt ein Kinderkarussell nach dem anderen ausprobiert und uns schließlich auch an die Achterbahn gewagt. Es war lustig, wir mussten gleich mehrmals fahren. Aber nach mehreren Fahrten und auch zwei Runden Autoscooter mussten wir unseren flauen Mägen eine Pause gönnen.

DSC06400

Da man den Park mit dem gültigen Ticket bis zu 2 Mal verlassen und wieder betreten kann, haben wir uns eine Shopping-Pause gegönnt. Dabei haben wir auch den Escape-Room entdeckt.

Die Meisterdiebe: Escape Room in Kuala Lumpur

Kennt ihr diesen Trend? Das aus Japan stammende Real-Life-Spiel setzt sich mittlerweile weltweit durch. Die Besucher werden in Teams in einem Raum eingeschlossen, in dem es eine Mission zu erfüllen gilt. Dafür haben sie 45 Minuten Zeit.

Die Räume haben ganz unterschiedliche Themen, wir haben uns dafür entschieden, als Kunstdiebe ein wertvolles Meisterwerk zu entwenden. Doch das ist gar nicht so einfach, nachdem man den Zugang zum Museum gefunden hat, muss man den Laserstrahlen aus dem Weg gehen, komplizierte Rätsel lösen um die Zugangscodes zum nächsten Raum zu bekommen, versteckte Hinweise und Schlüssel finden und vieles mehr. Wir kamen uns vor wie im Film „Verlockende Falle“, passenderweise spielt der ja in Kuala Lumpur.

Real Life Escape Game in Malayisia

Wir hatten einen Riesenspaß, auch wenn wir schlussendlich den Kampf gegen die Uhr verloren haben. Die Rätsel sind so ausgefeilt und kompliziert, da haben unsere rauchenden Köpfe einfach mehr als 45 Minuten gebraucht. Aber da die Escape Rooms in der Berjaya Mall nur 39 Ringgit pro Person kosten (circa 8 Euro, zum Vergleich: in Deutschland zahlt man zwischen 20 und 40 Euro), haben wir uns auch zu einem zweiten Spiel in einem zweiten Raum hinreißen lassen. Ich will nicht zu viel verraten, aber wir mussten Computer knacken, auf dem Boden robben, Hinweise entwirren, Puzzle lösen und den riesen Tresor knacken: gar keine leichte Aufgabe.

Wir haben also einen kompletten Abenteuertag in Kuala Lumpur verbracht, mit Adrenalin und Spannung pur. Zu Zweit haben wir dafür insgesamt knapp 70 Euro ausgegeben, und das hat sich gelohnt.

Schreibe einen Kommentar

Or

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *