2 Tage Toulouse: Kurzurlaub für Genießer

Die rosafarbene Stadt war unser Ziel unserer Jakobspilgerreise. Als wir die letzten Meter entlang des Canal du Midi in das Stadtzentrum von Toulouse wanderten, hatten wir bereits über 230 Kilometer in den Beinen. Dementsprechend haben wir uns auf die Annehmlichkeiten von Toulouse gefreut und zwei herrliche und vor allem faule Tage verbracht.

Sightseeing Tipps für Toulouse

Es folgen unsere Tipps für einen entspannten Kurzurlaub in Toulouse.

Hotel Royal Wilson Toulouse

Na klar, wer Wert auf einen entspannten Urlaub legt, der braucht zunächst ein tolles Hotel als Basis für den Kurztrip. Wir haben mit dem niedlichen 2-Sterne Hotel Royal Wilson einen super Griff gemacht. Das charmante Hotel liegt sehr zentral in der Nähe der Metro Station Jean Jaurés, nur wenige Gehminuten vom Place du Capitole entfernt. In diesem lebendigen Stadtviertel hat man viele Bars und Restaurants genau vor der Haustür und kann das rege Treiben genießen.

Trotzdem ist es im Hotel Royal Wilson sehr ruhig. Zudem sind die Zimmer sehr gemütlich und großzügig eingerichtet. Unser Highlight war die innenliegende Dachterrasse –  eine Oase der Ruhe und perfekter Ort für ein abendliches Glas Wein. Warum das Hotel nur 2 Sterne hat, ist mir nicht klar, es ist richtig niedlich, sauber und hochwertig – eine definitive Weiterempfehlung.

Toulouse Tourist Pass

Pass Toursime Toulouse

Den Toulouse Pass gibt es für ein bis drei Tage. Bildquelle und weitere Infos: http://www.toulouse-tourismus.de/Die-Veranstaltungen/Pass-tourisme2

Wer in kurzer Zeit in Toulouse viel erleben will, der sollte in den Toulouse Tourist Pass investieren. Den Pass gibt es als 24h, 48h und 72h Karte zu kaufen. Mit ihm habt ihr freien Eintritt in sehr viele Museen und Sehenswürdigkeiten. Besonderes Plus für geschundene Füße: das gesamte Bus und Metro-Netz von Toulouse könnt ihr mit dem Pass kostenfrei nutzen. So konnten wir ausgedehnte Streifzüge durch die Stadt unternehmen und dann ganz bequem mit den tollen ÖPNV-Verbindungen wieder zum Hotel zurückkommen.

Was besonders toll ist: dank des Tourist Passes dürft ihr auch den Airport Bus (heißt hier Navette) kostenlos nutzen und habt somit schon 8€ pro Person gespart.
Den Tourismus Pass bekommt ihr in der Touristinformation auf der Rückseite des Capitole oder online.

Gaumenfreuden in Toulouse

Essen in Toulouse

In der Stadt gibt es zahllose charmante Restaurants und Bars –  da kann man sich beinahe nicht entscheiden. Ich würde empfehlen, zur Mittagszeit essen zu gehen, da dann die Gerichte deutlich günstiger sind. Die sogenannten Plat du Jours kosten um die zehn Euro und können (je nach Restaurant) zwischen 12:00 und 13:30 Uhr bestellt werden. Abends kosten die Gerichte deutlich mehr. Dann ist es aus meiner Sicht an der Zeit, sich in einem der vielen Supermärkte ein Picknick zusammen zu stellen und in den Parks der Stadt zu essen. Ein tolles Erlebnis. Als Dessert empfiehlt sich ein frischer Crepe mit Nutella – diese werden an Straßenständen für ca. 3€ verkauft und runden ein Picknick in Toulouse perfekt ab.

Richtig entspannt ist es, ein abendliches Glas Wein am Ufer der Garonne zu genießen. Auf den gemauerten Stufen könnt ihr es euch gemütlich machen und den Sonnenuntergang über Toulouse bei eindrucksvoller Kulisse genießen.

Kirchen in Toulouse besuchen

Inmitten der turbulenten Straßen Toulouse findet man zahlreiche sakrale Bauten. Als Pilger ist die Kirche Saint Sernin nahe der Place du Capitol die erste Anlaufstelle. Allerdings hat das Pilgerbüro hier nur zwischen 15:00 und 18:00 Uhr offen. Aber auch außerhalb dieser Zeit lohnt sich ein Besuch der eindrucksvollen Kirche. Mit der Tourismus Karte kann man übrigens auch die Krypta kostenlos besichtigen.

Sehenswürdigkeiten in Toulouse

Ein weiteres Highlight war für mich der Besuch des Jakobiner Klosters. Man betritt das ehemalige Konvent durch eine eindrucksvolle Kirche, die aktuell noch saniert wird. Die Kirche kann man kostenlos besichtigen, der Besuch des Konvents kostet 3€, ist aber mit dem Tourismus Pass ebenfalls kostenlos. Die Wandelgänge sind eine Oase der Ruhe. Hier kann man die heiße Mittagszeit im Schatten verbringen und dabei einige interessante Informationen über die Jakobiner lesen – dank eines aufwändig gestalteten Mulit-Media Systems. Zudem gibt es zeitlich begrenzte Ausstellungen. Während unseres Besuchs lief gerade eine Fotografie-Sonderausstellung zu Sakralbauten. Sehr sehenswert!

Es gibt noch zahlreiche weitere Kirchen und Sakralbauten in Toulouse zu erkunden, nur haben unsere müden Füße und nicht mehr dahin getragen. Gern hätte ich noch das Augustiner Kloster besichtigt.

Sightseeing in Toulouse

IMG_1775

In Toulouse kann man die innere Altstadt gut zu Fuß erkunden, bekannterweise liebe ich es ja, mich im Trubel der Stadt zu verlieren und ganz planlos interessante Orte zu entdecken. Das haben wir, bewaffnet mit einem Stadtplan, auch dieses Mal gemacht, wobei unsere Streifzüge zunehmend kürzer wurden. Wir wollten einfach nicht mehr laufen!

Also haben wir eine Bootstour entlang des Canal du Midi gemacht – die Fahrtkosten sind im TouriPass enthalten. Leider muss ich sagen, dass ich diese Bootsfahrt nicht empfehlen kann. Zum einen gibt es entlang des Canal du Midi nichts wirklich Schönes zu sehen – man fährt an mehrstöckigen Neubauten und Straßen vorbei und muss einige Schleusen durchfahren. Da die Erklärungen aber auch nur auf Französisch gegeben wurden, war es wohl besser, dass wir keine interessanten Informationen verpasst haben. Ab Juli wird zusätzlich eine Sightseeing-Tour auf der Garonne – der Lebensader von Toulouse – angeboten. Diese stelle ich mir bedeutend schöner vor.

Durch die Innenstadt fährt ein kleiner Touri-Bus. Hier bekommt man nützliche Informationen in zahlreichen Sprachen zu den Highlights der Stadt. Ich gebe zu, dass ich solchen Touri-Fahrten sehr ablehnend gegenüberstehe, aber mit kaputten Füßen kann man das schon mal machen – es kennt einen hier ja keiner. Die Busse fahren regelmäßig am Place du Capitole ab, die Fahrtzeiten bekommt ihr im Tourismusbüro.

Shopping in Toulouse

Toulouse ist ein Shopping-Paradies! Tausende individuelle Läden woollen erkundet warden. Hier macht das Bummeln richtig Spaß und auf der Jagd nach Mitbringsel kommt man in einige schöne Gassen. Mein Lieblingsladen in Toulouse ist (keine Überraschung) ein ziemlich cooler Outdoor-Laden.

Im Nature 6 Decouverts  in der Rue de la Pomme bekommt ihr lustige und nützliche Outdoor-Gadgets.

Aber auch, wer auf der Suche nach chicer französischer Mode, süßem Schmuck oder einfach ganz viel KlimBim ist, kommt in Toulouse auf seine Kosten.

Urlaub in Toulouse in Frankreich

 

Schreibe einen Kommentar

Or

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *